>

HŌLY Kräuterindex - Wermut (Artemisia absinthium L.) by Holy Hildegard

HŌLY Kräuterindex

Mit dem Maitrunk gesund durch das Jahr

Wermut (Artemisia absinthium L.)

by Holy Hildegard

Wo kommt er her?

Das Wermutkraut wächst am besten auf trockenem oder sandig-tonigem Boden in der Nähe von Bächen oder Flüssen. Am besten gefällt es ihm im gemäßigten Bereich Eurasiens, aber er wächst auch in Indien, Marokko und Algerien.

Was sagt Hildegard?

Hildegard beschreibt die Wirkung des Wermuts wie folgt:” Der Wermut ist der Meister über alle Erschöpfungszustände im Menschen. Trinke den Wermutwein von Mai bis Oktober jeden dritten Tag nüchtern, er beseitigt in dir die Nierenschwäche und die Melanche und klärt deine Augen und stärkt dein Herz und lässt nicht zu, dass deine Lunge krank wird.”

Was sagen wir?

Wir sind begeistert von den scheinbar unzähligen Kräften des  bitteren Beifuß oder Alsem, wie die Wermutpflanze auch genannt wird. Vor allem finden wir die Auswirkungen spannend, die er auf die menschliche Psyche haben kann. Und auch seine Auswirkungen auf Parasiten und Ungeziefer, nicht nur die in der Landwirtschaft, sondern auch die in unserem Darm.

Wann hilft Wermut?

Früher als auch heute, nehmen wir die grüne Fee gerne in Form eines Safts oder Tranks zu uns. Der Wermuttrunk wird auch als “Maitrunk” bezeichnet und gehört zu den wichtigsten Bestandteilen der Medizin die auf Hildegard von Bingens Schriften beruht. Der Maitrunk wird vor allem zur Erhaltung der allgemeinen Gesundheit getrunken. Aber dem Wermut werden noch weitaus mehr positive EIgenschaften zugesprochen. So werden ihm zum Beispiel auch Heilwirkungen zur Bekämpfung von Erkältungen zugesprochen. Außerdem kann er menstruierende Personen bei der Monatsblutung unterstützen und diese Zeit erträglicher machen.

Wie wächst Wermut? 

Die Wermutpflanze wird in der Regel zwischen 40 und 60 cm hoch. In Ausnahmefällen kann er aber auch eine Höhe von bis zu 1,5 m erreichen! Das Aussehen des Wermuts ist längst nicht so imposant wie seine Heilkräfte, so erscheint die Pflanze eher grau als grün. Dafür versprüht der Wermut allerdings einen stark aromatischen Duft, der die Pflanze unverwechselbar macht.

Außerdem:

Wusstet Ihr schon, dass der Wermut auch Bestandteil des berüchtigten Absinths ist? Ein alkoholisches Getränk, das so stark ist, dass es für längere Zeit in mehreren Ländern Europas verboten war.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.